Vigantol Öl und Vitamin D3 Öl

Vigantol Öl

Vigantol Öl ist in Deutschland unter Rezept erhältlich. Bekannt ist es unter anderem als Alternative zu Vigantoletten für Babies. Es gibt jedoch auch das frei erwerbbare Vitamin D3 Öl im Handel. In dem Sinne zwar kein Superfood, dennoch sehr hilfreich. Die Bezeichnung Vitamin D3 ist missverständlich, da es sich eigentlich um ein Prohormon handelt (Cholecalciferol). Das D3 bildet sich hauptsächlich bei der Bestrahlung durch ultraviolettes Licht, also bei Sonnenbestrahlung. Wer nie ans Tageslicht geht, wird unter Mangelerscheinungen leiden, die auch krankheitsbedingt auftreten können.

Durch die Nahrung kann lediglich 20% des Hormons dem Körper zugeführt werden. Bei Vitamin D3 handelt es sich um die aktive Form des Vitamin D. Es wird durch einen Stoffwechselprozess in der Leber und in der Niere hergestellt. Zudem ist es nur wenige Tage im Körper verfügbar. Die weiteren 80 % bis 90% bildet unser Körper selbst, aber nur bei Sonneneinstrahlung über die Haut. Um einen Mangel auszugleichen, gibt es eine Reihe von Nahrungsergänzungsmitteln, die Vitamin D enthalten. Dennoch sollte auf eine ausgewogene und gesunde Ernährung nicht verzichtet werden, damit der menschliche Stoffwechsel die Grundlage für eine gute Aktivität erhält.

Der Mangel an Vitamin D ergibt sich meist durch einen Mangel an Sonnenlicht. Gerade im Winter glänzt die Sonne häufig durch Abwesenheit. Zudem möchten die meisten Menschen sich bei Kälte, womöglich noch verbunden mit Wind und Nässe nicht unbedingt draußen aufhalten, weshalb es in der kalten Jahreszeit häufiger zu einer Unterversorgung mit Vitamin D kommt.

Unsere Empfehlung

vitamin-d3-oel
Vitamin D3 Öl

*Angebot finden >>

Was ist Vigantol Öl?

Das klassische Vigantol Öl ist ein Vitaminpräparat, welches Colecalciferol – also Vitamin D3 enthält. Es wird neben der Behandlung von Vitamin-D Mangel zur Vorbeugung gegen Rachitis und Osteomalazie oder unterstützend bei Osteoporose zum Beispiel verwendet. Dieses bekommt man auf Rezept. Für Risiken und Nebenwirkungen sollte unbedingt die Packungsbeilage beachtet werden. So darf es beispielsweise nicht eingenommen werden, wenn man gegen Colecalciferol oder andere Bestandteile des Arzneimittels Vigantol Öl allergisch, beziehungsweise überempfindlich reagiert.

Als Nahrungsergänzungsmittel wird auch reines Vitamin D3 Öl oder Vitamin D Tropfen angeboten, welches insbesondere bei einer Vitamin D-Mangelerkrankung eingesetzt wird.

Vitamin D Mangel

Folgende Kriterien können weiterhin zu einem Vitamin D Mangel beitragen:

  • Wer sich wenig, auch in den wärmeren Monaten draußen aufhält, hat erhöhten Bedarf an Vitamin D.
  • Gerade Menschen, die älter sind, leiden relativ häufig unter einem Vitamin D Mangel, da der Körper im fortschreitenden Lebensalter nicht mehr in der Lage ist, ausreichend Vitamin D über die Sonneneinstrahlung zu bilden.
  • Auch Schwangerschaft und die Wechseljahre können hormonell bedingt zu einem Mangel beitragen
  • Verschiedene Erkrankungen, wie zum Beispiel Morbus Crohn oder Niereninsuffizienz können die Vitaminaufnahme des Körpers negativ beeinflussen. Das betrifft auch Vitamin D.

Mögliche Anzeichen für einen Vitamin D Mangel:

  • Es kann zu verschiedenen Beschwerden im Muskelapparat kommen, wie Zittern oder Krampfanfälle.
  • Auch eine erhöhte Müdigkeit kann ein Anzeichen eines Vitamin D Mangels sein.
  • Der berühmte „Winterblues“ ist häufig eine Folge von Lichtmangel, durch den der Körper nicht ausreichend des Vitamins bilden kann.
  • Der Betroffene kann unter Konzentrations- und Schlafstörungen leiden
  • Die körperliche Belastbarkeit kann stark eingeschränkt sein. Unter Umständen kommt es bei Anstrengung zu Kopfschmerzen und Schlafstörungen.
  • Auch brüchige Fingernägel und eine erhöhte Anfälligkeit für Infektionskrankheiten können ein Hinweis auf Vitamin D Mangel sein.
  • Weiterhin deuten Gelenkschmerzen und zuckende Augenlider auf einen Mangel an Vitamin D hin.
  • Eine weitere Folge von starkem Vitamin D Mangel bei Kindern kann Rachitis sein
  • Auch die Osteoporose bei Erwachsenen kann unter Umständen durch fehlendes Vitamin D ausgelöst werden. Hier kommt häufig Vigantol Öl zum Einsatz.
  • Durch das anhaltende Schwächegefühl kann es zu Leistungsabfällen kommen

Wie wird ein Vitamin D3 Mangel therapiert?

Bei einer Vitamin D-Mangelerkrankung kann Vigantol Öl oder Vitamin D3 Öl zum Einsatz kommen. Als Hinweis an dieser Stelle ist zu verstehen, dass es sich hierbei um einen Informationstext handelt, der keine ärztliche Diagnose ersetzt. Bei schwerwiegenden Symptomen ist ein Arztbesuch unabdingbar! Eine Selbstbehandlung, gerade ohne eine fundierte Diagnose, kann zu schweren gesundheitlichen Schäden führen.

Zunächst einmal bestimmt der Arzt mittels einer Blutuntersuchung den Vitamin D Spiegel im Blut. Sind gewisse Indikatoren gegeben, übernimmt sogar die Krankenkasse die Kosten für den Test. Am sinnvollsten ist es, den Bluttest im Herbst oder im Frühjahr vornehmen zu lassen.

Ein Mangel wird mit bestimmten Ergänzungsmitteln therapiert, in denen in der Regel soviel von dem Vitamin vorhanden ist, dass keine zusätzliche Sonnenbestrahlung nötig ist. Trotzdem sollte der Betroffene sich angewöhnen, regelmäßig „vor die Türe“ zu gehen, auch wenn es kalt und regnerisch ist. Ein Aufenthalt im Freien bringt aber nur bei Tageslicht etwas.

Trotz Vigantol Öl

Ebenfalls wichtig zu wissen: Bei einem Aufenthalt im Freien sollte gerade in den Sommermonaten an einen ausreichenden Sonnenschutz gedacht werden – egal ob mit oder ohne Vigantolöl Behandlung. Denn sonst droht unter Umständen ein schmerzhafter Sonnenbrand, der auch der Gesundheit schadet. Gerade Menschen mit sehr heller Haut sind hier extrem gefährdet.

Möchte man in den Wintermonaten etwas für die natürliche Vitamin Produktion durch einen Solariumaufenthalt und auch etwas für eine schöne Bräune tun , sollte man vorher nach einer Sonnenbank fragen, die UVB Strahlung abgibt. UVA Strahlung bringt nämlich gar nichts in Sachen D 3 Produktion. Auch hier gilt es, nicht mit der Sonneneinstrahlung zu übertreiben.

Unsere Empfehlung

vitamin-d3-oel
Vitamin D3 Öl

*Angebot finden >>

Vitamin D3 Öl als Nahrungsergänzung: Wirkung

Heutzutage ist Vitamin D3 Öl in vielen Online Shops frei verkäuflich als Alternative zum Vigantol Öl erhältlich. Man sollte bestenfalls auf Empfehlung und genauer Anleitung durch eine Fachkraft mit einer Therapie beginnen. Denn auch eine Überdosierung kann unter Umständen böse Folgen haben.

Zudem sollte man sich genau durchlesen, welche Inhaltsstoffe in dem Öl enthalten sind. Einige Nutzer berichten unter anderem, dass bei ihnen die Leistungsfähigkeit gesteigert wurde und sie sich nach Einnahme der Tropfen weniger schlapp und müde fühlten, gerade im Winter.

Allerdings handelt es sich hierbei um Erfahrungsberichte und nicht um wissenschaftlich belegte Aussagen. Laut onlinelibrary.wiley.com/doi/10.2903/j.efsa.2010.1468/full ist bestätigt, dass Vitamin D unter anderem zu einer normalen Funktion des Immunsystems und einer normalen Muskelfunktion, einem normalen Kalzium-/Phosphor-Stoffwechsel sowie einer normalen Herz-Kreislauf-Funktion beiträgt.

Vitamin D3 gibt es als Öl und als Kapseln von verschiedenen Herstellern. Ein Arzt kennt die gesundheitliche Konstellation seiner Patienten und kann zu einem geeigneten Präparat raten. Beim Kauf sollte man darauf achten, dass das gewählte Produkt deutschen Standards entspricht und möglichst auch in Deutschland hergestellt wurde. Zudem sollte es nach gewissen Kriterien zertifiziert sein (zum Beispiel GMP, ISO 9001 und HACCP). Es sollten keine künstliche Aromen und Farbstoffe enthalten sein. Auch hier gilt: Die Einnahme von Nahrungsergänzungsmitteln kann keine gesunde Ernährung ersetzen.

Vitamin D3 Öl bei Babys und Kleinkindern

Vitamin D hilft dem Körper dabei, dass das Kalzium richtig in den Knochen eingelagert wird. Ein Mangel an diesem Vitamin kann bei Kleinkindern oder Säuglingen zu einer Rachitis führen. Nun sollen aber gerade Neugeborene, Kleinkinder und Säuglinge nicht direkt der Sonne ausgesetzt werden, sondern eine andere Art der Prophylaxe bevorzugt werden. Zum Beispiel durch Vigantol Öl und Co.

Dosierung von Vigantol Öl

Diese Dosierungsangaben gelten in der Regel für Vigantol Öl. Für dieses und Vitamin D3 Öl gelten jedoch die Angaben des Herstellers. Normalerweise wird hinsichtlich Dosierung 1 Tropfen Vigantol Öl am Tag als Prophylaxe empfohlen. Vitamin D3 Öl wird ähnlich dosiert. Unbedingt lichtgeschützt lagern.

Was ist die Rachtisprophylaxe bei Säuglingen?

Muttermilch enthält nur geringe Mengen an Vitamin D. Die Deutsche Gesellschaft für Kinder- und Jugendmedizin empfiehlt für alle gestillten und nicht gestillten Säuglinge die tägliche Gabe einer Vitamin-D-Tablette von 10-12,5 µg (400-500 IE). Dies gilt von der ersten Lebenswoche bis zum Ende des ersten Lebensjahres, bei im Winter geborenen Kindern auch im 2. Lebensjahr in den Wintermonaten. Quelle für diese Information: Robert Koch Institut rki.de/SharedDocs/FAQ/Vitamin_D/FAQ13.html.

Trotzdem sollte gerade bei Kindern nicht eigenständig mit einer Therapie begonnen werden, sondern nur in Absprache mit dem Kinderarzt oder Heilpraktiker. Ein sehr beliebtes Mittel ist im Übrigen das Vigantol Öl der Firma Merck, das aber kurze Zeit vom Markt genommen wurde, in der Zwischenzeit aber wieder erhältlich ist.



Unsere Empfehlung

vitamin-d3-oel
Vitamin D3 Öl

*Angebot finden >>

Bei Vigantol Öl handelt es sich um reines Vitamin D. Es enthält neben Stickstoff und Kohlendioxid nur mittelkettige Triglyceride (also das reine Öl.) Die Liste der Zusatzstoffe ist dadurch sehr überschaubar. Vigantol Öl muss allerdings wie eingangs erwähnt vom Arzt beziehungsweise Kinderarzt verschrieben werden, da es rezeptpflichtig ist. Vitamin D Öl hingegen nicht.

Studien zu Vitamin D Mangel und Vigantol Öl

Lungeninfekte und saisonale Infektionen und Vitamin D:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/21736791

Vitamin D und Bluthochdruck:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/17372031

Asthma und Vitamin D Mangel in der Kindheit:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19365260

Darmkrebs und Vitamin D3 Mangel:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23941729

Vitamin D3 Mangel und Haarausfall bei Frauen:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23428658

hinweis
» Angebotsempfehlung ansehen