Pine Pollen – Einnahme und Anwendung im Bodybuilding

pine-pollen
Pine Pollen

Die Pine Pollen haben sich vor allem in Bodybuilder Kreisen einen guten Ruf erarbeitet. Laut diverser Lektüren sollen sie Testosteron und andere steroide Bestandteile enthalten. Pinen Bäume überraschen uns jedes Frühjahr mit einem Wunder, wenn die männlichen Blütenkätzchen am Ende der Kiefernzweige ihren Blütenstaub fallen lassen und den Boden mit dem gelben Pulver bedecken. Die meisten von uns sollten mit diesen gelben Partikeln vertraut sein, die Jahr für Jahr Autos bedecken und an ihnen wie magnetisiert kleben bleiben. Die auch als Kiefern-Pollen bezeichneten Partikel können jedoch von Nützen sein.

Die Pine Pollen werden gemeinhin als Tonikum bezeichnet, also als stärkendes Mittel ohne toxische Auswirkungen auf den Körper. Alles in allem wird es als Nahrungsergänzungsmittel und Superfood vertrieben und so auf dem Markt angeboten. Es ersetzt weder Medizin, noch eine ausgewogene Ernährung.

Was sind Pine Pollen?

Der Ausdruck „Pine Pollen“ enstammt dem englischsprachigen Raum. Gemeint sind hiermit die Pollen von Kiefern. Die Bezeichnung hat sich auch hierzulande für das Naturprodukt durchgesetzt. In der chinesischen Medizin werden die Pollen bereits seit hunderten von Jahren eingesetzt, um das körperliche und geistige Wohlbefinden zu steigern. Diverse unterschiedliche Kiefernarten dienen als Grundlage des Nahrungsergänzungsmittels. Die dort beschriebenen gesundheitsfördernden Effekte sind zwar durch Studien belegt, aber nicht ausreichend wissenschaftlich gedeckt, weshalb die Pine Pollen vor allem in der alternativen Medizin Anwendung finden. Bei den unterschhiedlichen Kiefernarten haben sich vor allem in Amerika die Pinus sylvestris – in anderen Ländern wie Korea wiederum die Pinus koraiensis und die Pinus massoniana etabliert.

Unsere Empfehlung

kiefernpolen-mittel-pinien
Premium Pinien Pollen Pulver

*Angebot finden >>

Inhaltsstoffe und Nährstoffe von Pine Pollen

Die Inhaltsstoffe in den Pine Pollen weisen großen Mengen an Nährstoffen auf mit einer der breiten Palette an Vitaminen und Mineralien. Enthalten sind Vitamin B-Carotin, B1, B2, B3, B6, Folsäure, Vitamin D und andere Vitamine. Mineralien wie Kalzium, Kupfer, Eisen, Mangan, Magnesium, Molybdän, Phosphor, Kalium, Selen, Silikon, Natrium und Zink als Mikronährstoffe und Mineralien. Weiterhin enthalten die Pine Pollen über zwanzig Aminosäuren sowie alle acht essentiellen Aminosäuren. Es handelt sich somit um ein vollständiges Protein. Erhältlich ist das Produkt als Tinktur, Pulver oder in Kapselform. Bodybuilder greifen darauf zurück, um den Hormonhaushalt zu optimieren. Desweiteren wird beispielsweise die Maca Wurzel als natürliches Supplement eingesetzt, um die Leistungsfähigkeit zu steigern.

Literaturangaben sollen zudem bestätigen, dass in den Pine Pollen Androgene Testosteron zu finden sind. So Androstendion (ASD),  Androsteron (ADT) und Dehydroepiandrosteron (DHEA). Die Werte in der Zusammensetzung können sich von Sorte zu Sorte stark unterscheiden. Man kann grob aber von der folgenden chemischen Zusammensetzung ausgehen:

  • 3-16% Wasser
  • 6-28 % Proteinen
  • 44% Kohlenhydrate
  • 4-10 % Zucker
  • 2% Flavonoide
  • 15-22% Aminosäuren
  • 1-20% aus Sterole

Bei Sterolen oder auch Sterinen, die in Pinien Pollen enthalten sind handelt es sich um eine Gruppe von Membranlipiden. Diese spielen biochemisch eine signifikante Rolle und stellen Bestandteile der Zellmembran dar (Gruppe der Steroide). Die Sterine unterteilen sich chemisch gesehen in Zoosterine, Phytosterine und Mycosterine. Aminosäuren spielen insbesondere beim Muskelaufbau eine wichtige Rolle und sind im Grunde Bausteine der Proteine.

Unsere Empfehlung

kiefernpolen-mittel-pinien
Premium Pinien Pollen Pulver

*Angebot finden >>

Testosteron in Kiefern Pollen?

Zahlreiche Quellen beschreiben einen Zusammenhang von Pine Pollen und Testosteron. So auch die englischsprachige Quelle, im Anhang verlinkt. Eine weitere potentielle Fähigkeit von Pine Pollen, die eine erhebliche Aufmerksamkeit auf sie gezogen hat, soll sein, dass es sich dabei um ein „Androgen“ handelt – also eine Art Steroidhormon zur Erhaltung der männlichen Merkmale. Wenn dem so ist (Studien und Quellen bestätigen dies) und Pine Pollen ein leichtes Androgen sind bedeutet dies, dass sie die Fähigkeit besitzen, den Testosteronspiegel zu erhöhen.

Demnach soll es sich der Literatur zufolge um eine natürliche Bezugsquelle von Testosteron handeln. Testosteron Quellen sind im Allgemeinen in der Natur nur sehr selten. Die Hersteller besagen, dass mittels der Pine Pollen der Testosteronspiegel im Blut erhöht werden kann und sich dadurch das Verhältnis von Androgenen zu Östrogen ausbalanciert. Diese Eigenschaft der Kiefer Pollen soll auf die im Abschnitt Inhaltsstoffe erwähnten „Sterine“ zurückzuführen sein, die in einem Verhältnis von bis zu 20% darin enthalten sein können. Hier kommt es jedoch ganz auf die Sorte und das vom Hersteller verwendete Produkt an. Die Sterine sind im Grunde pflanzliche Steroide, die dem Menschen zugute kommen können – sie sollen aber ursprünglich helfen, die Kiefern zum Wachsen zu bringen.

Meist werden in der Praxis „Pinus massoniana Pollen“ verarbeitet. Die aktuelle Datenlage besagt, dass Pinepollen in der EU als Novel-Food deklariert sind und so nicht zum Verzehr zugelassen sind. Alle Lebensmittel vor dem Inkrafttreten der Verordnung 1997 sind als nicht verkehrsfähig eingestuft. Dies bedeutet aber lediglich, dass die Produkte bisher nicht in der EU signifikant konsumiert wurden und deshalb auch noch nicht allzu erforscht sind. Dies ist zum Beispiel auch bei exotischen Lebensmitteln der Fall. Man kann also durchaus Pine Pollen kaufen. Denn die Pollen werden teils seit Jahrhunderten in diversen Ländern und Kontinenten ( vor allem Asien) als unbedenklich eingestuft und dort vielfach eingesetzt. Die Hersteller dürfen das vegane Produkt hierzulande deshalb oftmals nur mit „Verwendung als Potpourri“ bewerben.

Die Bioverfügbarkeit wird immer als sehr hoch beschrieben – so der Hersteller „Vitalfuel“ zum Beispiel, obwohl es hierfür keine Nachweise gibt. Es gibt aber auch Präparate mit positiven Eigenschaften, die in Kombination mit weiteren Bestandteilen verkauft werden. Diese werden dann zum Beispiel als Pinien Pollen Testo Turbo Booster angeboten. Die darin enthaltenen Antioxidantien, Aminosäuren, Folsäure und Spurenelemente sind als durchweg positiv für den menschlichen Körper einzustufen. Vor allem Leistungssportler greifen auf derartige Produkte zurück.

Gibt es positive Wirkungen auf den menschlichen Organismus?

Studien haben sich dem Thema angenommen und untersucht welche Pine Pollen Wirkungen zu erwarten sein könnten, wenn man sich mit einer regelmäßigen Einnahme versucht. Fest steht, dass man sich stets an die Dosierungsangaben der Hersteller halten sollte. Bisher gibt es nur unzureichend wissenschaftliche Belege, die eine positive Wirkungsweise belegen, weshalb das Lebensmittel auch als Novelfood bezeichnet wird. Dennoch sind zahlreiche Studien auf positive Ergebnisse gestoßen.

Nicht zu verachten sind insbesondere die vielseitigen, oben erwähnten Nährstoffe, die man als Sportler – aber auch in seinem Alltag dem eigenen Körper zuführen kann. Oftmals wird von antioxidativen und androgenen Effekten gesprochen, wenn man sich auf Studien bezieht. Untersuchungen im Zusammenhang mit der Krebsbekämpfung und möglichen entzündungshemmenden Eigenschaften wurden ebenfalls durchgeführt.

Pine Pollen als Antioxidant?

Die im Anhang verlinkte Studie zeigt eine potentiell antioxidative Eigenschaft der Pine Pollen auf den menschlichen Körper. Stimmt dies? Zur Bestimmung der medizinischen Eigenschaften von Kiefernpollen wurden die antioxidativen und antiinflammatorischen Aktivitäten des Ethanol-Extrakts aus Kiefernpollenextrakt untersucht.

Das prostataspezifische Antigen (PSA) zeigte eine starke freie Radikalfängeraktivität auf – so die Studie. Es wurde auch beobachtet, dass die antioxidative Aktivität, gemessen durch das Eisen (III) -thiocyanat-Verfahren, mit der Zugabe von Pinepollenextrakt zu dem Linolsäureemulsionssystem erhöht wurde. Hier soll sich ein ausgezeichnetes Ergebnis gezeigt haben. Danach untersuchte die Studie die Wirkung des Extrakts auf die Modulation der Produktion von entzündungshemmenden Mediatoren. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass Kiefernpollen ist ein potentielles Antioxidans sein könnte und vorteilhaft gegen entzündliche Zustände eingesetzt werden könnte. Wissenschaftlich bestätigt ist diese Untersuch

Unsere Empfehlung

kiefernpolen-mittel-pinien
Premium Pinien Pollen Pulver

*Angebot finden >>

In der alternativen Medizin

Das Buch „Pine Pollen, Ancient Medicine for a New Millenium“ beschreibt viele mögliche Anwendungsgebiete in der Naturheillehre. Diese stützt sich nicht auf wissenschaftliche Analysen und Belege, sondern lediglich auf überlieferte Anwendungsbereiche. Traditionell finden die Kiefernpollen vor allem in der chinesischen Medizin Einsatz gegen zahlreiche Beschwerden des Alltags und zur Stärkung des Körpers – vor allem bei Männern. In dem Buch wird das pflanzliche Nahrungsergänzungsmittel als Kräftigungsmittel für viele Funktionen des Körpers bezeichnet. Besonders die wertvollen Nährstoffe und die augenscheinlich potentielle Anwendung als Androgen wird dort thematisiert.

Einnahme und Dosierung der Kiefernpollen

Normalerweise werden täglich 1-2 Messlöffel des Pulvers in 40 ml Flüssigkeit eingerührt und 2-5 Minuten im Mund behalten, um eine schnellere Aufnahme der Wirkstoffe über die Mundschleimhaut zu gewährleisten. Danach verzehren. Hierbei gilt es jedoch streng die Angaben der Hersteller zu beachten. Verschiedene Produkte wiesen unterschiedliche Bestandteile und Konzentrationen in den Inhaltsstoffen auf. Bei der Dosierung und Einnahme gibt es deshalb keine festen Zahlen, die für alle Produkte gelten.

Quellen und Studien zu Pinien Pollen

Inhaltsstoffe und Einsatz:

https://examine.com/supplements/pine-pollen/

Antioxidative Untersuchung:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/19107823

hinweis
» Angebotsempfehlung ansehen