Jiaogulan – Kraut der Unsterblichkeit (Gynostemma pentaphyllum)

Gynostemma-pentaphyllum-jiaogulan
Jiaogulan

Beim Gynostemma pentaphyllum, welches auch Jiaogulan genannt wird handelt es sich um ein traditionell in der Heillehre angewandtes chinesisches Kraut. So entspricht die Übersetzung der Bezeichnung „Rankende Indigopflanze“. Die Pflanze ist eine krautige Kletterrebe der Familie Cucurbitaceae (Gurken- oder Kürbisgewächse), die im Süden einheimisch ist. Vielerlei Bezeichnungen hat das Kraut, welches insbesondere als Kraut im Handel angeboten wird und in Asien als Tee zum Einsatz kommt. Doch auch werden der Pflanze Wirkungen zugeschrieben – so existiert der Zweitname „Kraut der Unsterblichkeit“. Besonders populär ist das Kraut der Unsterblichkeit in Ländern wie China, Nordvietnam, Südkorea und Japan.

Jiaogulan ist weitläufig als natürliche Kräutermedizin bekannt und soll – so heißt es starke antioxidative und adaptogene Effekte mitbringen. Der Körper soll mit dessen Hilfe dazu in der Lage sein, sich besser äußerlichen Stresssituationen anzupassen und unter anderem soll der Mensch dadurch die Langlebigkeit erhöhen können. In der pharmakologischen Forschung wurden eine Reihe möglicher therapeutischer Qualitäten des Jiaogulan Krauts untersucht, wie eine Senkung des Cholesterins und hohen Blutdruck sowie Stärkung der Immunität. Da diese Eigenschaften und Wirkungsbeschreibungen jedoch von offizieller Seite in Europa nicht zugelassen sind und der traditionellen Anwendung entstammen werden diese nicht von Herstellern kommuniziert.

Unsere Empfehlung

tausendkraut-jiaogulan
Tausendkraut Jiaogulan

*Angebot finden >>

Was ist Jiaogulan Gynostemma pentaphyllum?

Jiaogulan gehört zur Gattung der Gynostemma innerhalb der Familie der Cucurbitaceae, weshalb das Kraut auch die Bezeichnung Gynostemma pentaphyllum inne trägt. Der Familie der Cucurbitaceae werden auch Gurken, Kürbisse und Melonen zugeordnet. Die Frucht ist ein kleiner violetter, ungenießbarer Kürbis. Die Pflanze stützt sich mit ihren Ranken als Kletterrebe und breitet sich an einem Gestell oder einer Wand flächenmäßig aus. Die gezackten Blättchen wachsen gewöhnlich in Fünfer Gruppen, wobei einige Arten, beziehungsweise Gruppen auch drei oder sieben Blättchen haben können. Die Pflanze existiert in männlicher und weiblicher Form. Wer Samen wünscht, der muss demnach sowohl eine männliche als auch eine weibliche Pflanze anbauen.

Obwohl sich zahlreiche Studien mit den Auswirkungen auf den menschlichen Körper auseinandersetzen und teils zu erstaunlichen Ergebnissen kamen hat die EU Kommission keine Wirkungsbeschreibungen anerkannt. Die Pflanze unterliegt deshalb der Novel Food Verordnung. Es existieren bisher keine staatlich anerkannten Forschungsergebnisse. Aus diesem Grunde wird zumeist die Verwendung als Potpourri ausgeschrieben. In vielen asiatischen Ländern wird der Jiaogulan Pflanze jedoch große Anerkennung zuteil – nicht nur als Tee. Das Kraut der Unsterblichkeit wird dort seit Jahrhunderten zu medizinischen Zwecken verwendet.

Kritischen Stimmen besagen, dass Pharma Unternehmen kein Interesse daran hegen ein derartiges Mittel, welches als Heilpflanze erhältlich ist – in Konkurrenz zu den eigenen chemischen Produkten zu sehen. Sicherlich ersetzt das Kraut der Unsterblichkeit keine wichtigen Medikamente. Den Weg in die Gesellschaft hat Jiaogulan dennoch bereits vor vielen Jahrhunderten gefunden. Es finden sich nämlich bereits erste Erwähnungen in der Zeit der Ming–Dynastie (1368 – 1644). Von dort an wurde das Kraut, welches damals als Nahrungsmittel angesehen wurde immer populärer und fand schließlich seinen Einsatz in der TCM (traditionellen chinesischen Medizin).

Herstellung der Jiaogulan Produkte

Jiaogulantee ist auch in Deutschland vorrangig online erhältlich – die Novel Food Verordnung ist ein Grund dafür, weshalb die Verbreitung und auch der Bekanntheitsgrad begrenzt ist. In Deutschland wird das Jiaogulan Kraut nicht als Tee bezeichnet – hier wird es dem Verbraucher überlassen, wozu er es verwendet. Unter strengen Qualitätskontrollen wird es hierzulande vertrieben. In der Regel erfolgt die Ernte in China selbst. Besonders häufig in der Region Fujian. Die Region ist insbesondere für eine gute Tee-Qualität bekannt. Hochwertige Teile der geernteten Pflanze werden bei niedrigen Temperaturen schonend getrocknet. Wichtig ist nicht nur eine hohe Qualität, sondern auch dass keine Zusatzstoffe enthalten sind. Völlige Naturreinheit ist ein essentielles Kriterium für die Qualität.

Gynostemma pentaphyllum Inhaltsstoffe und Zusammensetzung

Die im Anhang verlinkte Quelle deutet darauf hin, dass die Inhaltsstoffe von Jiaogulan keine Toxizität aufweisen. Allerdings enthalten mehrere verwandte Pflanzen aus der Familie der Cucurbitaceae, Cucurbitacin-Verbindungen, die für den bitteren Geschmack in einigen essbaren Pflanzen dieser Familie verantwortlich sind und giftig für Säugetiere sind. Besonders hervorgehoben werden in den Inhaltsstoffen für gewöhnlich die Gypenoside. Diese sind mit den Panaxosiden oder Ginsenosiden im Ginseng vergleichbar. Der sogenannte „Five leaving Ginseng“ (Jiaogulan ) soll jedoch weitreichendere Eigenschaften als der gewöhnliche Ginseng mitbringen. Die Inhaltsstoffe im Fünfblättrigen Ginseng sollen sich erst im Körper in Saponine (=Gypenoside) umwandeln. Folgende Zusammensetzung weist die Jiaogulanpflanze auf:

  • Saponine: Gypenoside, Gynosaponine
  • Ginsenosid
  • Vitamine
  • Mineralstoffe
  • Proteine
  • Polysaccharide

Unsere Empfehlung

tausendkraut-jiaogulan
Tausendkraut Jiaogulan

*Angebot finden >>

Kraut der Unsterblichkeit als Kräuterschrot

In Europa ist das Kraut der Unsterblichkeit auch als hochaufgeschlossener Kräuterschrot auf dem Markt erhältlich. Zu diesem Zweck werden Jiaogulanblätter während eines Reifungsprozesses in mehreren Stufen durch spezielle Enzyme aufgeschlossen. Anschließend wird das entstandene Produkt dann gemahlen. In Asien wird derartiges Schrot traditionell über den Müsli gestreut oder direkt eingenommen. Angeblich sollen die Wirkstoffe so effektiver aufgenommen werden können, so heißt es. Berichten zufolge stecken in zwei Gramm Kräuterschrot 100mg Gypenoside.

Anwendung und Wirkung laut traditioneller chinesischer Medizin

Mit Bezug auf durchgeführte Studien sollen Anhaltspunkte der traditionellen chinesischer Medizin aufgezeigt werden. Aufgrund der europäischen Verordnung darf das Lebensmittel in Deutschland dennoch nicht mit Heilwirkungen beschrieben werden. Trotzdem lohnt es sich einen Blick auf die einschlägigen Studien zu werfen. Bei einer bevorstehenden Einnahme als Tee oder ähnliches sollte man sich stets an Empfehlungen von Ärzten oder Heilpraktikern halten und keine wichtigen Medikamente ersetzen. Hierzulande gilt Gynostemma pentaphyllum – also Jiaogulan aufgrund eingangs genannter Verordnungen als Potpourri. In der Alternativmedizin werden weitreichende Wirkungen und Anwendungsgebiete beschreiben, die wissenschaftlich keine offizielle Deckung erhalten haben. Ihre Anwendung entstammt der traditionellen chinesischen Medizin aufgrund langer Tradition.

Studien über Jiaogulan gegen Krebs, Rheuma, Haarausfall oder Bluthochdruck

Besonders häufig liest man von einer antioxidativen und adaptogenen Wirkung. Als starkes Antioxidant gilt auch Astaxanthin. Das renommierte Journal of Traditional Chinese Medicine publizierte in der Vergangenheit zahlreiche Studien, die positive Ergebnisse in der Verwendung von Jiaogulan bei Bluthochdruck, Stress, Arteriosklerose und anderen Krankheiten beschrieben. Eine klinische Zulassung haben diese Studien bisher nicht. Auch andere Anwendungsmöglichkeiten wurden von Forschern beschrieben. So untersuchten beispielsweise Forscher der Ehime-Universität von Matsayuma, der Universität für Traditionelle Chinesische Medizin von Shanghai und dem Vanderbilt University Medical Center in Nashville USA mögliche Anwendungsgebiete.

Die meisten Studien wiesen positive Ergebnisse im Bereich einer adaptogenen und antioxidativen Eigenschaft auf. Demnach sollen die menschlichen Zellen vor vorzeitiger Alterung geschützt werden können, weshalb Jiaogulan häufig auch als Kraut der Unsterblichkeit bezeichnet wird. Auch bei Diabetes soll das Kraut helfen können sowie eine immunsystemstärkende Wirkung aufweisen. Weiterhin wurden diverse Krebsstudien durchgeführt.

Folgender Auszug stammt aus der im Anhang aufgeführten Studie, welche vom Department of Food Science and Human Nutrition veröffentlicht wurde und einen Zusammenhang mit der Behandlung von fettleibigen Personen herstellt:

Unsere Studie zeigte, dass Actiponin ( Gynostemma pentaphyllum Extrakt) ein starkes Anti-obesitätsreagenz ist, welches keine signifikanten Nebenwirkungen hervorruft. Diese Ergebnisse deuten darauf hin, dass Actiponin als Ergänzung wirksam bei der Behandlung von fettleibigen Personen sein könnte.

Jiaogulan kaufen und Dosierung

Beim Kauf von Jiaogulan kann man nicht auf den gewöhnlichen Supermarkt oder Kräuterladen zurückgreifen. In Deutschland ist die Pflanze vorrangig in getrockneter Form und fast ausschließlich online von zertifizierten Händlern erhältlich. Wie eingangs beschrieben sollten keine Zusatzstoffe enthalten sein. Wie das Kraut richtig verwendet wird ist den Hersteller Angaben zu entnehmen. In Asien werden meist 1-2 Tassen pro Tag eingenommen, in Europa ist der Verkauf explizit als Tee nicht gestattet und tritt deshalb unter alternativen Beschreibungen auf.

Unsere Empfehlung

tausendkraut-jiaogulan
Tausendkraut Jiaogulan

*Angebot finden >>

Welche Nebenwirkungen werden beschrieben?

Obwohl nicht gut erforscht, sind Informationen über mögliche Nebenwirkungen beim Genuss durch Jiaogulan-Tee verbreitet. Schwangere Personen und Kinder sollten das Produkte des Unsterblichkeitskrauts nicht konsumieren. Übelkeit und vermehrter Stuhlgang sind die am häufigsten berichteten Nebenwirkungen zum Jiaogulan Kraut, so die Plattform Drugs.com. Da jedoch wenig über die Pflanze bekannt ist, sollte der Umgang behutsam erfolgen. Bei einer möglichen Einnahme empfiehlt sich die vorherige Absprache mit einem Arzt.

Studien über Jiaogulan

Studie bezüglich Nicht Toxizität:

www.sciencedirect.com/science/article/pii/S0367326X04001042



Studie im Bezug auf Fettleibigkeit:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/23804546


Bildquelle: Doronenko – Eigenes Werk – – Wikipedia.org Creative Commons CC BY-SA 3.0

hinweis
» Angebotsempfehlung ansehen