Damiana – Wissenswertes zur Turnera Diffusa

damiana-Turnera-Diffusa
Damiana

Damiana ist eine Zutat, die zum Beispiel in einem traditionellen mexikanischen Likör vorkommt und vielen unter Umständen auch deshalb bekannt sein sollte. Oftmals wird die Pflanze zudem anstelle von Triple Sek in Margaritas eingesetzt. Einige mexikanische Einwohner behaupten, dass Damiana in der „originalen“ Margarita verwendet wurde. Die Damiana Margarita ist in der Region Los Cabos von Mexiko besonders beliebt. Einige Stimmen sprechen davon, dass sich die Wirkung in Kombination mit Alkohol besonders gut entfalten kann. Doch welche Wirkungsweise und Anwendung wird hier überhaupt angesprochen?

Die Pflanze wurde in mehreren patentierten medizinischen Präparaten des 19. Jahrhunderts eingesetzt, wie in dem „Coca-Extrakt Wein“ des französischen Apothekers John Smith Pemberton. Die Blätter wurden allerdings bei dem nicht alkoholischen Gegenstück – der Coca-Cola weggelassen. Zusammen mit der Brechnuss, Coca, der Sägepalme und Extrakten der Damiana wurde ein Präparat namens „Aphrodisiac Pills“ vermarktet.

Was ist Damiana?

Oftmals wird die Pflanze mit dem Helmkraut verglichen. Damiana ist auch bekannt als Turnera Diffusa. Es handelt sich um eine Pflanze (Gewächs), welche in Süd-Texas in den Vereinigten Staaten, Mittelamerika, Mexiko, Südamerika und der Karibik heimisch ist. Das Kraut gehört zur Familie der Passifloraceae – wie auch die Passionsblume. Damiana ist ein relativ kleiner beblätterter Strauch, der kleine aromatische Blüten produziert. Damiana blüht im Spätsommer und wird von Früchten bekleidet, die ähnlich wie Feigen schmecken. Das Gewächs soll wegen der ätherischen Öle, die in der Pflanze vorhanden sind, einen starken gewürzähnlichen Geruch haben, der etwas an Kamille erinnert. Diverse Wirkungen werden der Pflanze zugeschrieben, weshalb sie häufig als Zauberkraut bezeichnet wird. Sie wird meist geraucht oder oral zum Beispiel als Tee eingenommen.

In Überlieferungen – auch im Bezug auf den Apotheker John Smith Pemberton, der im 19. Jahrhundert ein Präparat auf Basis der Damiana entwickelte wird geschildert die Pflanze könne stimulierend und sogar aphrodisierend wirken. Derartige Wirkungsweisen werden insbesondere im Bezug auf die Einnahme durch Rauchen aber auch als Tee geschildert. Käuflich ist es meist als getrocknetes Kraut im Internet. Manchmal wird es im Zuge dessen auch als Folia Damianae bezeichnet. In Mexiko wird es oftmals „Hemdauszieher“ genannt und wurde nach einem Schutzpatronen der Apotheker benannt.

Inhaltsstoffe der Turnera Diffusa

Die Blätter insbesondere enthalten eine Vielzahl an Terpenen. Hierbei handelt es sich um eine Gruppe stark heterogener chemischer Verbindungen. Sie kommen als sekundäre Inhaltsstoffe in Organismen auf natürliche Weise vor. Außerdem besteht sie noch aus leicht flüchtigen ätherischen Ölen. Die Blätter riechen ziemlich aromatisch. Die Inhaltsstoffe beziehungsweise Zusammensetzung der Damiana lässt sich folgendermaßen zusammenfassen:

  • Cineol
  • Arbutin
  • Cadinen
  • Damianin
  • p-Cymol
  • Pinen
  • Thymol
  • Tannin
  • Koffein

Damiana rauchen

In manchen Kreisen werden die Blätter aus Kräutermischungen geraucht, um obig genannte Effekte zu erzielen und eine gewisse Euphorie oder Entspannung herbeizuführen. Hier wird meist auf eine Dosis von 2-4 Gramm zurückgegriffen. Wir raten keineswegs zu einer derartigen Anwendung, da es hierzu keine oder kaum wissenschaftlichen Erkenntnisse gibt. Teilweise spricht man auch davon, dass beim Verrauchen durch den Verbrennungsprozess Giftstoffe entstehen, die schädlich für die Gesundheit sein können. Man kann das Kraut also nicht als sicher bezeichnen.

Meist wird das Kraut als Räucherwerk verkauft. Insgesamt gibt es aber keine konkreten Hinweise darauf, dass Damiana als Tee gefährlich sein könnte. Nebenwirkungen können auftreten, genaueres ist hierzu nicht bekannt, jedoch gibt es Berichte darüber, dass bei einer Einnahme von 200 Gramm Damiana als Extrakt schwere Nebenwirkungen auftreten können. Die Beeinträchtigung des menschlichen Organismus hängt ganz davon ab, ob man das Kraut raucht, als Tee oder Tinktur bzw. Tropfen einnimmt. Schwangeren oder stillenden Frauen wird von der Einnahme abgeraten, auch ist nicht genau geklärt, ob möglicherweise Diabetiker Probleme mit den Blutzuckerwerten bekommen könnten. Turnera Diffusa könnte bei Diabetikern also zu Problemen führen.

Mögliche Wirkung und Anwendung der Turnera Diffusa?

An dieser Stelle gibt es keine zugelassenen Wirkungsbeschreibungen seitens des Gesetzgebers. Eine derartige Zulassung würde Unmengen an Geld und Forschungsarbeit verschlingen. Dennoch gibt es eine Handvoll Studien, die sich mit einer potentiellen Damiana Wirkung beschäftigt haben. Während der Blütezeit werden die Blätter geerntet mit dem Ziel daraus eine pharmazeutische Droge herzustellen. In Mexiko, wo Damiana vorrangig zu finden ist gilt die Pflanze als echtes Heilkraut. Typischerweise wird sie dort als Misibcoc oder Chac-Mixib bezeichnet. Märkte in Guatemala oder Mexiko bieten Damiana häufig als getrocknete Droge an. Dort wird es in der alternativen Medizin zur Bekämpfung von Erkältungen, Infektionskrankheiten oder zur Heilung von Erkrankungen der Blutgefäße eingesetzt. Aus den getrockneten Blättern wird ein Tee aufgebrüht oder Liköre werden aromatisiert.

Im Buch des mexikanischen Botanikers Mahinda Martínez (Las Plantas Medicinales de México, siehe Anhang) wird die Damiana bereits damals als Aphrodisiakum und Mittel zur Kräftigung bezeichnet. Im Journal of Psychoactive Drugs heißt es laut Thomas P. Lowry, Frauen hätten mit der Pflanze erfolgreich Entspannung bei Krämpfen und Menstruationsbeschwerden erzielen können. Wissenschaftliche Nachweise fehlen bisher um diese Wirkungen zu bekräftigen, auch im Hinblick auf die aphrodisierende Wirkung, ähnlich wie sie der Maca Wurzel oder der Tonkabohne zugeschrieben wird.

Anwendung als Aphrodisiakum

Eine Studie beschäftigte sich mit Frauen im Alter von 21 Jahren, die ein Interesse an der Verbesserung ihrer sexuellen Lust hatten. Von den 77 Teilnehmerinnen erhielten 34 das Präparat ArginMax und 43 erhielten ein Placebo. ArginMax für Frauen ist eine Nahrungsergänzung, bestehend aus Extrakten der Ginseng, Ginkgo und Damiana sowie L-Arginin, Multivitaminen und Mineralien. Nach 4 Wochen verbesserten sich 73,5% der Teilnehmerinnen aus der ArginMax-Gruppe in ihrer Zufriedenheit gegenüber ihres Sexuallebens, verglichen mit 37,2% der Placebo-Gruppe. Bemerkenswerte Verbesserungen wurden auch im Bezug auf sexuelle Lust, Verringerung der vaginalen Trockenheit, Häufigkeit des Geschlechtsverkehrs und Orgasmus sowie die eigene Klitorisempfindung beobachtet. Es wurden keine signifikanten Nebenwirkungen festgestellt.

Dies deutet auf eine mögliche Steigerung der Libido bei Frauen hin. Der Genitalbereich soll den Berichten zufolge durch eine Verbesserung der Sauerstoffzufuhr stimuliert werden – unter anderem. Durch die Einnahme der Turnera Diffusa soll auch durch Studien an Tieren und Pflanzen zufolge eine erhöhte sexuelle Aktivität festgestellt worden sein (bei sexuell schwachen männlichen Ratten). Humanstudien diesbezüglich bleiben noch aus.

Damiana und Abnehmen

Im Bezug auf das Abnehmen mit Damiana wurde eine Studie mit dem Präparat YGD durchgeführt – bestehend aus Guarana, Damiana und Yerba Mate. Das Körpergewicht diverser Teilnehmer wurde vor und nach 10 Tagen Behandlung mit drei YGD-Kapseln oder drei Placebo-Kapseln vor jeder Mahlzeit während eines Zeitraums von 10 Tagen bei 44 gesunden übergewichtigen Patienten beobachtet. Die Überwachung ging bei 22 Patienten über 12 Monate hinaus. Die pflanzliche Zubereitung der YGD-Kapseln soll letztendlich laut Studie gezeigt haben, dass sich die gastrische Entleerungszeit (Magenfülle) verlängerte und ein signifikanter Gewichtsverlust über 45 Tage bei übergewichtigen Patienten induziert wurde.

Es wird darauf hingewiesen, dass weitere Studien sinnvoll wären, die sich auf die diätische Überwachung sowie Energieaufnahme stützten. Die Studien sind dennoch nicht – wie auch bei der Garcinia Cambogia vom Gesetzgeber anerkannt und gelten deshalb nicht als ausreichender offizieller Beleg für die Wirksamkeit.

Dosierung und Einnahme

Für eine regelmäßige Einnahme wird durch die Hersteller meist 1-3 Teelöffel pro Tasse angegeben. Für eine stärkere einmalige Dosis können bis zu 10 oder 15 Gramm getrocknete Damiana Blätter in einem Liter heißes Wasser zubereitet werden. Die Damiana zu rauchen gilt als eher schädlich für die Gesundheit, im Gegensatz zum Verdampfen und Inhalieren. Es gilt sich streng an die Angaben der jeweiligen Hersteller zu halten.

Herstelung von Damiana Tee

Zur Herstellung des Tees benötigt man entweder 3 TL getrocknetes Damianakraut oder 1 TL zusammen mit anderen Kräutern. Ein interessantes Rezept aus dem Internet stützt sich auf die zusätzliche Verwendung von Bohnenkraut, Rosmarin und Basilikum. In gleichem Verhältnis werden die drei Bestandteile mit Damiana vermischt. Insgesamt soll ein Esslöffel entstehen. Pro Tasse wird ein Esslöffel dann mit heißem Wasser übergossen und 5 Minuten zugedeckt ziehen gelassen. Für die Variante mit drei Teelöffeln nimmt man zusätzlich noch 2 TL Pfefferminzblätter und einen TL Orangenblüte und mischt das Ganze. Die Zubereitung erfolgt wie bei der Variante zuvor.

Wo kann man Damiana kaufen?

Damiana ist tatsächlich nicht einfach zu bekommen. Wenn man die Turnera Diffusa nicht gerade in Mexiko auf dem Markt kaufen kann, weil man sich gerade nicht dort befindet, kann man meist noch auf ebay oder in anderen online Shops fündig werden. In lokalen Geschäften sieht es jedoch umso schwieriger aus. Als Räuchermischung oder Tee ist Damiana auch in Deutschland noch legal erhältlich. Außer im Internet wird es aber schwer an die Kräuter zu gelangen. Apotheken bieten den Tee in der Regel nicht an, manchmal kann man jedoch Glück haben und sogar in einem Bioladen oder einer Drogerie fündig werden.

Studien und Verweise zu Damiana

Buch von Mahinda Martínez:

Mahinda Martínez: Las Plantas Medicinales de México. 3. Auflage. Editorial Botas, Mexiko-Stadt 1989

Studie über Libido bei Frauen:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/11554217

Studie über Gewichtsverlust mit Damiana:

https://www.ncbi.nlm.nih.gov/pubmed/?term=turnera+diffusa+2001

Anwesenheit in Kräutermischungen:



https://www.researchgate.net/publication/257682071_Assessment_of_the_presence_of_damiana_in_herbal_blends_of_forensic_interest_based_on_comprehensive_two-dimensional_gas_chromatography


Bildquelle: Von H. Zell – Own work – Wikipedia.org Creative Commons CC BY-SA 3.0

hinweis
» Angebotsempfehlung ansehen